Dienstleistungen

Neben den projektbegleitenden Maßnahmen für das Leuchtturmprojekt Vernetzte Industrie verfolgt das innoEFF vor allem weiterführende Leitprojekte außerhalb der RegioWIN/EFRE Förderung. Basis hierfür ist ein clustereigenes Portfolio an Dienstleistungen, das sich an die Clustermitglieder richtet und gesondert vergütet der Initiierung, Begleitung und Durchführung größerer Verbund- und Förderprojekte dient. Beauftragbare Leistungen reichen in diesem Zusammenhang von der anfänglichen Partnerrecherche und Kontaktanbahnung bis hin zum vollumfänglichen Projektleitung inkl. Konsortienbildung und Antragsstellung.

Erstberatung Digitalisierung: Wegbereiter für Industrie 4.0

Industrie 4.0 wird auch in den kommenden Jahren eines der wichtigsten Themenfelder für die Unternehmen am Standort Baden-Württemberg sein. Die Herausforderungen, die sich dabei den Unternehmen stellen, variieren sehr stark und sind somit sehr spezifisch. Um die individuellen Potenziale, aber auch Problematiken, zu erkennen, hat die ClusterAgentur BW zusammen mit dem VDC Fellbach ein Unterstützungsinstrument entwickelt. Dieses ermöglicht es uns als Clustermanagement des innoEFF die Bedarfe und die versteckten Potentiale unserer Mitgliedsunternehmen / -Betriebe in Bezug auf Industrie 4.0 zu identifizieren.

Je intensiver man sich mit der Thematik Industrie 4.0 auseinandersetzt, desto mehr stellt man fest, dass es nicht die eine Musterlösung gibt, die allen Unternehmen/Betrieben direkt weiterhelfen kann. Dafür sind die Herausforderungen viel zu komplex und die Unternehmen/Betriebe in ihrer Struktur und Art viel zu heterogen. Digitalisierung muss somit als sehr individueller Prozess begriffen werden. Individuelle Mehrwerte zu identifizieren, die Unternehmen aus der Digitalisierung ziehen können, erfordert individuelle Unterstützung.

Das Erstberatungstool zur Digitalisierung soll den Unternehmen vor allem als Orientierungsmöglichkeit dienen, um die ersten Schritte und Ideen im Themenfeld Industrie 4.0 anzupacken. Es ist vor allem adressiert an KMU, die sich bisher noch gar nicht oder nur in geringen Maße mit den Herausforderungen der Digitalisierung auseinandergesetzt haben. Gerade diesen bieten wir die Möglichkeit, sich im vertrauten Kreis mit dem Clustermanagement dieser Thematik zu nähern ohne auf fremde externe Berater zurückgreifen zu müssen.

Grundlage dieses Beratungstools ist ein ca. zweistündiges standardisiertes Interview, das die wir mit interessierten Unternehmen durchführen. Mit Hilfe diese Interviews werden die spezifischen Herausforderungen des Unternehmens erfasst und analysiert. In einem zusammenfassenden Bericht werden dem Unternehmen mögliche Handlungsfelder aufgezeigt sowie konkrete Hinweise zu Experten, Good Practices, Fördermöglichkeiten und weiteren Unterstützungsangeboten gegeben.

Ziel ist es, die Unternehmen zu motivieren, sich mehr mit dem Thema Industrie 4.0 auseinanderzusetzen. Es soll nur der erste Schritt von vielen weiteren sein, die ein Unternehmen gehen muss. Das Beratungstool bietet den Unternehmen weder konkrete Lösungsmöglichkeiten, noch eine tiefergehende technische Beratung. Hierfür können wir als Clustermanagement auf weitere Beratungsangebote aufmerksam machen, die den Unternehmen/Betrieben die Möglichkeit bieten das Thema weiter konsequent zu verfolgen.

Das Angebot ist für Mitglieder der Klimapartner Oberrhein e.V. kostenlos! Sprechen Sie uns an!